Straßen in Lobberich

de-Ball-Straße

  • Oirlicher Straße (bis 1970)

Die de-Ball-Straße führt von der Link Niedieckstraße nach Norden zur Link Werner-Jaeger-Straße unds ist ein Teil der früheren Oirlicher Straße vom "Stern" nach Oirlich.
Der Teil ab Stern wurde dann ab dem damaligen Abzweig "Hinsbecker Weg" mit diesem zur "Bahnstraße" vereinigt (heute Link Niedieckstraße), der nördliche Teil der Trasse nach Oirlich wurde mit der Flurbereinigung und dem Neubau der Ortsumgehung zurückgebaut.

Die de Ball-Straße erhielt ihren Namen im Jahre 1970 im Rahmen der kommunalen Neugliederung, da es in Hinsbeck bereits eine Oirlicher Straße gab.

Benannt wurde sie nach einem 1750 gegründeten Textilunternehmen, das seit 1845 als Stücksamt- und Samtbandfabrik am Hinsbecker Weg (später Bahn- und Link Niedieckstraße) von Johann Ludwig de Ball und später dessen Söhnen Felix und Viktor de Ball betrieben wurde.

1861 wurde die Firma an den Schwager und bisherigen Mitarbeiter Link Hermann van der Upwich verkauft.

1927 ging die Firma in der Girmes - Gruppe auf

Siehe auch:

Link Dr. Leo Anton Carl De Ball (Wissenschaftler, 1853 - 1916)


Anschlussstraßen:

  • Link Niedieckstraße
  • Link Werner-Jaeger-Straße