Veranstaltungen

Senden Sie Ihren Veranstaltungshinweis gerne an presseDieses Bild soll Suchmaschinen verwirrenlobberich.de.


regelmäßige Termine - Terminübersichten der Vereine


... bis 26. September: Stadt.Land.Fluss - Veranstaltungsreihe zum "Tag der rheinischen Landschaft"


Freitag, 17. September, 19.30 Uhr, Alte Kirche: "Am Anfang"

Musikalische Lesung mit den Spielkameraden

"Wenn du etwas über den Anfang von allem wissen willst, dann musst du viel weglassen. Du musst das Licht ausmachen und sogar das Dunkel vergessen. Am Anfang war nichts." Selten hat jemand dem Wunder des Lebens mit so hintergründigem Humor und solch erheiternder Leichtigkeit nachgespürt wie Bart Moeyaert. Dieses Buch ist der Themengeber für den literarisch-musikalischen Abend der Gruppe "Die Spielkameraden" um Fabian Matussek, Axel Dammer und Dr. Bastian Rütten. Karten gibt es ab sofort in unserer Lieblingsbuchhandlung Buchhandlung Matussek. (Ausverkauft)


Sonntag, 19. September: Floh-, Trödel- und Jahrmarkt von-Bocholtz-Straße

Beenen's Trödelmmärkte


Mittwoch, 22. September 7.30 Uhr, Hotel-Restaurant „Zum Schänzchen": "Wirtschaftsfrühstück"

Bürgermeister Christian Küsters möchte in lockerer Atmosphäre viele Unternehmerinnen und Unternehmer persönlich kennenlernen und sich zu den aktuellen Themen aus Wirtschaft und Verwaltung austauschen.
Anmeldungen nimmt die Verwaltung bis zum 14. September unter Telefon 02153/898-8005 oder E-Mail unternehmensservice@nettetal.de entgegen. Da die Platzkapazitäten begrenzt sind, werden die Anmeldungen in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.


4. Oktober, 1930 Uhr: Altpräsident Joachim Gauck liest aus seinem Buch

Was hält uns zusammen? Was muss die Gesellschaft, was muss und was sollte der Einzelne tolerieren und wo liegen die Grenzen der Toleranz? Die Lebensentwürfe, Wertvorstellungen, religiösen und kulturellen Hintergründe der Menschen werden immer vielfältiger – für manche eine Bereicherung, für nicht wenige eine Last. Wie viel Andersartigkeit muss man erdulden? Wie viel kann man erdulden? Wie viel Kritik aushalten? Welche gemeinsamen Regeln müssen bei aller Verschiedenheit gelten?
In seinem neuen Buch streitet Joachim Gauck für Toleranz, weil sie das friedliche Zusammenleben von Verschiedenen überhaupt erst ermöglicht. Toleranz, schreibt er, ist nicht Gleichgültigkeit und nicht Versöhnlertum. Toleranz lehrt uns vielmehr, zu dulden, auszuhalten, zu respektieren, was wir nicht oder nicht vollständig gutheißen. Dazu, so Gauck, ist es aber nötig, sich seiner eigenen Identität sicher zu sein. Denn nur, wer weiß, wer er ist, geht selbstbewusst in einen Dialog oder auch Wettstreit mit anderen. Toleranz darf allerdings nicht schrankenlos sein. Nur wenn wir uns gegen die Angriffe von Intoleranten verteidigen – woher auch immer sie kommen mögen –, kann Toleranz und mit ihr die Demokratie gesichert werden.


Mittwoch, 6. Oktober, 15 Uhr, Seminarrraum Krankenhaus: ein Expertenvortrag zum Thema „Die verletzte Hand - operative Therapie und Nachbehandlung“

Die Oberärztin des Zentrums für Unfallchirurgie Dr. Elisabeth Billen und Sven Weber erläutern verschiedene Aspekte in der optimalen Behandlung der Hand aus chirurgischer und therapeutischer Sicht. Für Fragen stehen beide im Anschluss gerne zur Verfügung.
Eine Anmeldung ist unter 02153 125 845 (Britta Gentges) oder unter info@krankenhaus-nettetal.de erforderlich.


ab 11. Oktober: Herbstferienprogramm im Naturschutzhof

Am Montag, 11. Oktober, startet auf dem NABU Naturschutzhof das Ferienprogramm für Kinder von drei bis elf Jahren . Das detaillierte Programm hängt auf dem Naturschutzhof, Sassenfeld 200 in Lobberich aus und ist online einsehbar unter www.nabu-krefeld-viersen.de. Eine Anmeldung mit Angabe von Namen, Alter, Telefonnummer und eventuellen Allergien ist erforderlich per Mail an freiwillige@nabu-krefeld-viersen.de Informationen erhalten Interessenten auch unter der Telefonnummer 02153 / 89374. Die Veranstaltungen findet vorbehaltlich der aktuell geltenden Coronaschutzverordnung statt. Abstands- und Hygieneregeln sind zu beachten.


Freitag, 29. Oktober 2021, 20.00 Uhr, Seerosensaal: Christoph Sieber

Einer der bekanntesten und profiliertesten Kabarettisten Deutschlands kommt in den Seerosensaal: Christoph Sieber. Die Veranstaltung im Haus Seerose, Steegerstraße 38, beginnt um 20 Uhr, das Programm heißt „Mensch bleiben“.

Das Gute vorweg. Christoph Sieber ist sich mal wieder treu geblieben. In „Mensch bleiben“ bietet er erneut das auf, was ihn ausmacht: den schonungslosen, satirischen Blick auf Politik, Kunst und Gesellschaft. Sieber gelingt mit seinen bitterbösen Texten eine gnadenlose Sicht auf unsere Zeit. Warum werden die, denen wir unsere Kinder anvertrauen, schlechter bezahlt als die, denen wir unser Geld anvertrauen? Was wird man über uns sagen in 20, 30 Jahren? Wer werden wir gewesen sein? Und wie konnte es so weit kommen, dass wir Konsumenten sind, User, Zuschauer, Politiker, Migranten, Deutsche, aber immer seltener Mensch? Doch Sieber wäre nicht Sieber, gäbe es nicht auch immer die andere, die schelmische, urkomische und komödiantische Seite, die uns lachen lässt über unser Dasein und so einen eindrucksvollen und begeisternden Kabarettabend schafft.

Christoph Sieber steht seit fast 20 Jahren auf den Brettern der Kabarettbühnen. „Mensch bleiben“ ist sein sechstes Kabarettsolo. Ganz nebenbei ist er zusammen mit Tobias Mann auch Gastgeber der Sendung „Mann, Sieber!“ im ZDF. Er ist Träger des Deutschen Kleinkunstpreises und in seiner Freizeit gerne und ausgiebig Mensch. Das Leben ist unzumutbar, aber mit Christoph Sieber lässt sich diese Zumutung vorzüglich ertragen. Rechnen Sie mit dem Schlimmsten. Er wird es übertreffen!

Eintrittskarten sind online unter www.nettetheater.de zum Preis von 22 Euro erhältlich. Für Schüler Studenten, Auszubildende, Empfänger von Sozialleistungen und Bundesfreiwilligen-dienstleistende kosten die Eintrittskarten 14 Euro. Außerdem sind die Eintrittskarten bei der NetteKultur, Doerkesplatz 3, Telefon 02153/898-4141, E-Mail nettekultur@nettetal.de, dem Bürgerservice im Rathaus, Doerkesplatz 11, Telefon 02153/898-0 sowie allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.


Samstag/Sonntag, 6. und 7. November:
Wahlen der Pfarrei- GdG- und Gemeinderäte - Wahl der Kirchenvorstände

GdG Wahlnen Pfarreirat


Sonntag, 26. Dezember (2. Weihnachtstag):
Floh-, Trödel- und Jahrmarkt von-Bocholtz-Straße

Beenen's Trödelmmärkte


2023


Auf Wunsch des Künstlers Moritz Netenjakob wird die Veranstaltung verschoben. Der Auftritt soll im Rahmen der Spielzeit 2022/2023 am 17. März 2023 erfolgen.


Regelmäßige Termine:


Terminübersichten der Vereine:


Montags:

  • 17.30 Uhr, Arche: Treffen der Lobbericher dpsg-Pfadfinder
    (Wöflingsstufe, Jungpfadfinderstufe)

  • 19.15 Uhr, Arche: Treffen der Lobbericher dpsg-Pfadfinder
    (Pfadfinderstufe und Rover)


Dienstags:

  • an jedem 2. und 4. Dienstag des Monats: "Bunte Maschen" - Frauentreff mit Handarbeiten in der Bücherei
    derzeit wegen Corona ausgesetzt


Mittwochs:


Donnerstags:

  • 14.00 Uhr: Radeln mit dem VN Lobberich

    Die Radler vom VN Lobberich fahren - auch im Winter - donnerstags von 14.00 bis 19 .00Uhr durch den Naturpark Schwalm-Nette. Bei angepasstem Tempo und einer Pause mit Einkehr auf halber Strecke können auch ungeübte Radfahrer teilnehmen. Treffpunkt ist der Parkplatz an der Nordstraße 1 in Lobberich. Info: Karl Engbrocks, Telefon 02152/3587.
  • 16:00 Uhr Vorlesestunde in der Bücherei

    14-täglich - Eintritt frei. Programm und Anmeldung auf der Webseite der Bücherei - derzeit wegen Corona ausgesetzt

Freitags:


Samstags:


Sonntags: