Professor
Wolfgang Seifen

Kirchenmusiker


Wolfgang Seifen (* 1956 in Bergheim/Erft) ist ein bekannter deutscher Organist.

Nach seinem Kirchenmusikstudium in Aachen von 1973-1976 war er zunächst von 1976-1983 Kirchenmusiker an St.Sebastian in Lobberich. Von 1983-2000 war er Organist an der Marienbasilika in Kevelaer.

Von 1989-1992 hat er die Orgelklasse für Improvisation und Liturgisches Orgelspiel an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart geleitet. Von 1992-2000 tat er dies in gleicher Funktion an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf, wo er 1995 zum Honorarprofessor ernannt wurde. Seit Oktober 2000 ist er Professor für Improvisation und Liturgisches Orgelspiel an der Universität der Künste in Berlin. 2002 wurde er von Kardinal Sterzinski in die Kirchenmusik-Kommission des Erzbistums Berlin berufen. Seit 2003 ist er zweiter Vorsitzender der "Konferenz der Leiter katholischer Ausbildungsstätten für Kirchenmusik in Deutschland". 2004 wurde er zum Titularorganisten an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche in Berlin berufen. Er hat zahlreiche Veröffentlichungen über Orgelbau und Orgelimprovisation herausgegeben und zahlreiche Kompositionen für Chor, Orgel sowie Kammermusik geschrieben. Ferner zeichnet er sich aus durch etliche Rundfunk- und Fernsehproduktionen und CD-Einspielungen mit Orgelimprovisation.

http://www.wolfgangseifen.de/

Die Rheinische Post berichtet am 8. Januar, dass Wolfgang Seifen im Auftrag des Kölner Erzbischofes eine Messe mit dem Namen "Tu es Petrus" (lat: Du bist Petrus) komponiert, die Papst Benedikt XVI. anläösslich seines 80. Geburtstages geschenkt werden soll.

Uraufführung sei am 15. April 2007 in der Berliner Hedwigskathedrale.


Prof. Wolfgang Seifen an der Orgel der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche zu Berlin-Charlottenburg


Prof. Wolfgang Seifen in der Abteikirche Himmerod


Prof. Wolfgang Seifen improvisiert an der Klaisorgel der Abteikirche Himmerod

Mehr Leute aus Lobberich


Gästebuch

home

Kontakt

virtuelle Postkarten


Impressum - Datenschutzerklärung