Aktuelle Nachrichten

Ausblick: Veranstaltungen

Hinweis: Berichte können Werbung sein (Logo Lobberich.de mehr).

Logo

Freitag, 30. Juli


Spenden erreichen Katastrophengebiet

Bei der Aktion „Nettetal hilft“ von Stadtverwaltung und Hilfsorganisation Human Plus gingen mitlerweile rund 2.100 Euro an Spendengeldern ein, zudem stellte ein Versandhandel einen Teil seiner Belegschaft zum Hilfseinsatz frei.

Am heutigen Freitag reiste Human Plus schließlich mit 41 Helferinnen und Helfern nach Bad Münstereifel, um dort mit anzupacken und Teile der Spenden einzusetzen. Es wurden Eimer, Schubkarren, Besen, Schaufeln und Abzieher sowie Verpflegung angeschafft.


Helfer von Human Plus beim Einsatz in Bad Münstereifel

Vor Ort koordiniert die Bundeswehr die Einsätze. Anestis Ioannidis, Vorsitzender von Human Plus, schilderte nach der Ankunft seine Eindrücke: „Wir versuchen, Häuser von älteren Menschen zu entkernen und zu reinigen. Die Innenstadt ist verwüstet, die Bilder ähneln denen meines Besuchs im syrischen Aleppo im Jahr 2016. Die Menschen brauchen dringend weitere Unterstützung und sind für jede Hilfe dankbar.“ Die Aktion „Nettetal hilft“ nimmt weiterhin Spenden entgegen und wird diese unbürokratisch vor Ort einsetzen.
(Quelle: Wappen Nettetal rundl Stadtverwaltung Nettetal)


Stadt Nettetal fördert (E-)Lastenräder

Wer sich für Einkauf und Transport ein (E-)Lastenrad anschaffen und damit umweltfreundlich unterwegs sein möchte, kann ab sofort mit Unterstützung der Stadt rechnen. Beim Kauf eines fabrikneuen (E-)Lastenrades oder eines Anhängers wird auf Antrag eine Kaufprämie in Höhe von bis zu 30 Prozent der Anschaffungskosten ausgezahlt. Für Elektrolastenräder ist ein Höchstzuschuss von 500 Euro möglich, bei Lastenrädern ohne elektrische Unterstützung schießt die Stadt Nettetal bis zu 300 Euro zu und Anhänger werden mit 100 Euro bezuschusst. Insgesamt stehen dafür in diesem Jahr 10.000 Euro im Haushalt der Stadt zur Verfügung. Wichtig ist jedoch, dass der Antrag vor dem Kauf gestellt wird. Zu beachten ist jedoch, dass das Förderprogramm nicht für gewerblich genutzte (E-)Lastenräder gilt.

Gewerbetreibende in NRW haben im Programmbereich „Emissionsarme Mobilität“ des Förderprogramms zur Energiewende progres.nrw die Möglichkeit, bis zu 30 Prozent der Anschaffungskosten für ein elektrisches Lastenfahrrad erstattet zu bekommen, maximal jedoch 2.100 Euro. Auch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrollen (BAFA) fördert die Anschaffung von Transporträdern und Transportanhängern mit 25 Prozent der Anschaffungskosten und maximal 2.500 Euro.
Antragsberechtigt für eine Förderung sind hier private Unternehmen unabhängig von ihrer Rechtsform (einschließlich Genossenschaften) und der Art ihrer Tätigkeit (einschließlich freiberuflich Tätigen).

Die ausführliche Förderrichtlinie, alle notwendigen Formulare sowie weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der Stadt Nettetal www.nettetal.de.
Bei Fragen zum Förderprogramm steht Agnes Steinmetz unter Telefon 02153/898-6110 oder per E-Mail an: agnes.steinmetz@nettetal.de als Ansprechpartnerin zur Verfügung.
(Quelle: Wappen Nettetal rundl Stadtverwaltung Nettetal)


Vandalismus an Bushaltestellen

Seit dem vergangenen Mittwoch wurden im Stadtgebiet fünf Scheiben an vier Bushaltestellen zerstört. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde an der Haltestelle An St. Sebastian die erste Scheibe zerstört, die zweite Scheibe an der gleichen Haltestelle dann in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag. Die Aufräumarbeiten wurden vom Bereitschaftsdienst und der Stadtreinigung des Baubetriebshofes übernommen, für die Erneuerung der Scheiben wird eine Firma beauftragt. Neben den Kosten für die Aufräumarbeiten fallen pro Scheibe etwa 1.800 Euro Kosten an. Sachdienliche Hinweise zum Tathergang können an die Polizei oder den NetteBetrieb gerichtet werden.
(Quelle: Wappen Nettetal rundl Stadtverwaltung Nettetal)


Stadt will Kunstschaffende unterstützen

Die Stadt Nettetal fördert Nettetaler Künstlerinnen und Künstler, die in Nettetal entweder ihren Wohnsitz oder ihr Atelier haben und weist noch einmal auf eine besondere Aktion in Pandemiezeiten hin. Mit einem Etat von 10.000 Euro sollen Kunstwerke angeschafft und somit gleichzeitig eine Unterstützung der Künstlerinnen oder Künstler gewährleistet werden. Die Kunstwerke sollen in den Jahren 2021 oder 2021 geschaffen worden sein, außerdem müssen die Kunstschaffenden den Wert ihrer Arbeit beziffern. Über die Ankäufe entscheidet schließlich eine Jury. Vorschläge nimmt die NetteKultur bis zum 31. Oktober unter Telefon 02153/898-4111 oder per E-Mail an daniela.dargel@nettetal.de entgegen.
(Quelle: Wappen Nettetal rundl Stadtverwaltung Nettetal)


„Wir impfen die Tafeln“ geht in die nächste Runde

An mehreren Terminen im August und September ist der Kreis mit einem mobilen Impfteam bei Tafeln im Kreis vor Ort, um gegen das Coronavirus zu impfen. Das Angebot steht allen Interessierten ab 16 Jahren offen. Bei den Terminen werden die Vakzine von BioNTech und Johnson & Johnson verimpft. Minderjährige erhalten hier nur mit Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten den mRNA-Imfpstoff von BioNTech.

Auch Zweit- und Kreuzimpfungen sind möglich. Außerdem besteht die Möglichkeit, eine Genesenenimpfung (Boosterimpfung) zu erhalten, wenn die Coronainfektion mindestens 28 Tage zurückliegt.

Folgende Dokumente sind mitzubringen:

  • Personalausweis oder Reisepass, Impfausweis, Einwilligungserklärung (bei Erstimpfungen mit BioNTech in zweifacher Ausführung).
  • Im Falle von minderjährigen Impflingen ist die unterschriebene Einwilligungserklärung oder Begleitung eines Erziehungsberechtigten notwendig.
  • Anamnesebogen (bei Erstimpfungen mit BioNTech in zweifacher Ausführung)
  • Aufklärungsbogen (bei Erstimpfungen mit BioNTech in zweifacher Ausführung).
  • Im Falle von minderjährigen Impflingen ist der unterschriebene Aufklärungsbogen oder die Begleitung eines Erziehungsberechtigten notwendig.

Termine am Impfort Rhein-Maas Berufskolleg, Färberstraße 5:

  • Donnerstag 05.August.2021 9:00-10:30 Uhr Tafel Nettetal
  • Do 02. September 2021 09:00-10:30 Uhr Tafel Nettetal

(Quelle: Logo Kreis Viersen Kreisverwaltung Viersen)


Open-Air-Konzert mit Kaiser-Quartett vor Burg Bocholt

Nach mehr als anderthalb Jahren kann Andreas Koll vom Kulturkreis der Wirtschaft (KdW) endlich wieder eine Veranstaltung ankündigen: Geplant ist für den 20. und 22. August ein „Open-Air-Doppelevent“ auf Burg Bocholt in Lobberich. Natürlich nur für „geimpfte, genesene oder aktuell getestete Gäste“.
Das Soul-Konzert „The finest of Black Music“, ebenfalls ein Open-Air-Event im Burghof von Burg Bocholt zwei Tage vorher, am Freitagabend, 20. August, ist bereits ausverkauft.
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)

link Kulturkreis der Wirtschaft


Donnerstag, 29. Juli


400 m2 Blühwiese in voller Pracht

Für eine Spende der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Lobbericher Filiale der Deutschen Bank in Höhe von 1.000 Euro wurde eine insektenfreundliche Blumenwiese auf einer Fläche von etwa 400 Quadratmetern im Ingenhovenpark eingesät, außerdem wurden zwei hochstämmige Apfelbäume einer alten rheinischen Sorte gepflanzt und ein kleiner Totholzstapel angelegt. Die Stadt ergänzte das Ganze noch um drei dicke Robinienstämme als Sitzstämme. Mittlerweile ist die Fläche wie zu erwarten zu einem echten blühenden Hingucker geworden.
(Quelle: Wappen Nettetal rundl Stadtverwaltung Nettetal)

Blühwiese Ingenhoven

Mittwoch, 28. Juli


Unterwegs am Nettebruchsee

Heute sind wir im nördlichen Teil des Naturparks Schwalm-Nette unterwegs. Das Gebiet ist Teil des deutsch-niederländischen Naturparks Maas-Schwalm-Nette. Hier trägt so ziemlich alles das Wörtchen „Bruch“ im Namen: Seen wie Nettebruchsee, Windmühlenbruch, Ferkensbruch, durch die träge das Flüsschen Nette fließt.
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


Berlin warnt vor Fahrten in die Niederlande

In den Niederlanden sind die Inzidenz-Werte wesentlich höher als im benachbarten NRW. Aktuell liegt der Wert in der Provinz Nord-Limburg bei 231. In den vergangenen Tagen war es in der Venloer Innenstadt ganz schön voll. Da in den Niederlanden die Schulferien begonnen haben, sind mehr Menschen in ihrer Freizeit in den Innenstädten. Die großen Schilder „En reis niet onnodig“ werden anscheinend gerne übersehen.
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


Der Flut folgt eine Welle der Solidarität

Bereits an zwei Wochenenden machte sich Dierck Erber mit Helfern auf den Weg nach Ahrweiler, um dort dringend benötigte Hilfsgüter zu verteilen. In seinem Geschäft 08/15 mit Vintage-Möbeln (Dyck 10) hat er zuvor die Spenden gesammelt und in einen Transporter verladen. Darunter waren Wasser und Getränke jeder Art, Hygieneartikel, Toilettenpapier, Babynahrung und Windeln. Mit dabei aber auch Besen, Abzieher, Gummistiefel und Eimer.
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


Montag. 26. Juli


200 Betten für die Überschwemmungsgebiete

Als Sofortmaßnahme für die vom Hochwasser betroffenen Gebiete stellte die Stadt Nettetal am vergangenen Samstagmorgen 200 originalverpackte Stahlbetten aus eigener Lagerhaltung dem Ortsverband Nettetal des Technischen Hilfswerks (THW) zur Verfügung. Bürgermeister Christian Küsters, der gemeinsam mit Ina Prümen-Schmitz, Fachbereichsleiterin Senioren, Wohnen und Soziales, beim Einladen der Betten half, zeigte sich froh über die schnelle Hilfe: „Neben unserer Aktion ´Nettetal hilft´, die wir gemeinsam mit der Hilfsorganisation Human Plus durchführen, ist es gut, dass wir den derzeit nicht benötigten Vorrat an Stahlbetten sinnvoll nutzen können. Diese werden nun durch das THW den Bedürftigen oder Einsatzkräften zur Verfügung gestellt.“

(Quelle: Wappen Nettetal rundl Stadtverwaltung Nettetal)

THW
Foto: Stadtverwaltung


Sonntag, 25. Juli


PKW fährt in Hauswand

Am heutigen Tag, gegen 09.15 Uhr, befuhr ein 43 jähriger Mann aus Nettetal, mit seinem PKW Opel, die Kempener Straße, in Richtung Marktstraße. In Höhe der Hausnummer 23 kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die dortige Hauswand. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Fahrer erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein wurde sichergestellt. Eine anschließende Prüfung des Hauses ergab, dass es nicht mehr bewohnbar ist
(Quelle: Logo PolizeiKreispolizeibehörde)

Erdelmannhaus
Das Erdelmann-Haus ist das älteste Haus Lobberichs. Foto: Lobberland


Samstag, 24. Juli


Neuer Handball-Coach bereits gefunden:

Deshalb verlässt Schatten den TV Lobberich nach 25 Jahren

Schatten arbeitet, studiert und wohnt in Dortmund. Er wird dem Handball jedoch treu bleiben und trainiert in der nächsten Saison den Frauen-Verbandsligisten DJK Westfalia Hörde. „Es ist schon ein Unterschied, ob du zehn Minuten oder 90 Minuten bis zum Training benötigst." Der Abschied ist ihm alles andere als leicht gefallen. „Es war eine schöne und intensive Zeit in Lobberich und ich möchte keinesfalls ausschließen wieder zurückzukommen“.
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


Freitag, 23. Juli


Gemeinsame Aktion von Stadt und Human Plus

Spendenmöglichkeiten der Hochwasserhilfe

Seit rund einer Woche begleiten uns die Bilder der Folgen von Starkregenereignissen mit anschließenden Überflutungen.
Um eine zweckgebundene Koordination von Hilfe gewährleisten zu können, schließen sich die Stadt Nettetal und die hier ansässige weltweit aktive Hilfsorganisation Human Plus unter dem Motto „Nettetal hilft“ zusammen.

Sachspenden:

Das Deutsche Rote Kreuz nimmt notwendige Sachspenden an.
Informationen erteilt Dieter Lehmann, Mobil 0171/9320972 oder per E-Mail dieter.lehmann@drk-nettetal.de.

Spendenkonten:

  • Human Plus e.V.
    Paypalspende: Weblink https://human-plus.de/spenden/
    IBAN DE71 3107 0024 0619 6190 00 BIC DEUTDEDB310
    Verwendungszweck: "Nettetal hilft"
  • Deutsches Rotes Kreuz
    IBAN: DE96 3205 0000 0040 1301 30 BIC: SPKRDE33
    Stichwort: "Hochwasser"
  • Malteser Hilfsdienst
    IBAN: DE10 3706 0120 1201 2000 12 BIC: GENODED 1PA7
    Stichwort: "Nothilfe in Deutschland“
  • Solidaritätsfonds der Feuerwehren in NRW e. V.
    IBAN: DE56 3015 0200 0002 1615 37 BIC: WELADED1KSD
    Stichwort: "Spendenkonto Hochwasserhilfe"

(Quelle: Wappen Nettetal rundl Stadtverwaltung Nettetal)


Donnerstag, 22. Juli


Blühender Kreisverkehr

Im Mai wurde die Innenfläche des Kreisverkehres Breyeller Straße/Caudebec-Ring/Fenland-Ring durch den NetteBetrieb umgestaltet. Die ursprünglich vorhandene Bepflanzung aus Kleinsträuchern war mit den Jahren lückenhaft und unansehnlich geworden.Bei der Neugestaltung wurde die vorhandene Säuleneiche erhalten. In der Mitte wurde eine Blumenwiese eingesät., der äußere Rand mit einem Intensivrasenstreifen gestaltet, damit die Fläche immer einen gepflegten Rahmen besitzt. Bei dem verwendeten Saatgut handelt es sich um eine "heimische" Mischung, die auf Dauerhaftigkeit angelegt ist. In die Blumenwiesenfläche werden im Herbst noch verschiedene Blumenzwiebeln eingebracht, damit der Blühaspekt sich über einen möglichst langen Zeitraum des Jahres erstreckt.

Kreisverkehr Möbel Busch
Foto: Stadtverwaltung

Die Maßnahme ist Teil der Biodiversitäts- und Grünflächenstrategie der Stadt, die im Rahmen des Labelings "Kommunen für biologische Vielfalt" gemeinsam mit der Politik und dem ehrenamtlichen Naturschutz in der Stadt entwickelt wurde.


Werbung

Food Plus Supermarkt mit polnischen Spezialitäten in Lobberich

Nach Hamburg, Köln und Düsseldorf hat jetzt in Nettetal der vierte Food Plus-Supermarkt mit polnischen Spezialitäten in Deutschland eröffnet. Die Lebensmittelkette gehört zum Mastermedia-Konzern aus Lublin, die einer der größten Händler polnischer Lebensmittel nach Großbritannien, Deutschland, den Niederlanden, Belgien und Irland sind.

Viele Jahre war dort ein Schlecker-Markt sowie von 1972 bis 1982 mit Schätzlein auch ein Lebensmittelanbieter. Auf einer Verkaufsfläche von rund 300 Quadratmetern bietet Food Plus über 5.000 Artikel an, hauptsächlich polnische Spezialitäten, aber auch Deutsche- und Weltmarken.

„Besonderes Augenmerk legen wir auf das Angebot an Aufschnitt, Milchprodukten und süßem Gebäck“, sagt Filialleiterin Sylwia Sidorowicz, die von insgesamt neun Mitarbeitern unterstützt wird.

FoodPlus
v.l.: Renate und Michael Pot d’Or, Hans-Willi Pergens, Sabine Monz, Vertreter des Mastermedia-Konzerns.
Foto: Stadtverwaltung

(Quelle: Wappen Nettetal rundl Stadtverwaltung Nettetal)


Montag, 19. Juli


Handball-Oberligist plant die Saison : So läuft die Vorbereitung beim TV Lobberich

Seit Mitte Juni bereiten sich die Lobbericher nun wieder gemeinsam auf die kommende Spielzeit vor, ab dem 1. Juli wurden die Zügel deutlich angezogen. Liedtke bittet nun drei Mal in der Woche zu intensiven Trainingseinheiten, wobei freitags zuvor noch Laufen auf dem Programm steht.
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


Donnerstag, 15. Juli


Kein Grünschnitt in Entwässerungsgräben

Der NetteBetrieb bittet Bürgerinnen und Bürger, keinen Grünschnitt in Entwässerungsgräben zu entsorgen. Diese dienen zur Aufnahme und Ableitung von Niederschlagswasser. Durch das Laub und Geäst kann das Wasser nicht schnell genug ablaufen oder versickern. Besonders bei Starkregen laufen dann die Entwässerungsgräben über, wodurch sich das Wasser unkontrolliert über angrenzende Flächen ausbreitet.
(Quelle: Wappen Nettetal rundl Stadtverwaltung Nettetal)


Mittwoch, 14. Juli


Friedhofsführung mit Ewald Meier

Lobbericher Ortsgeschichte den Interessierten einmal auf eine andere Art und Weise nahebringen - das möchte Ewald Meier mit seinen beliebten Führungen über den Lobbericher Friedhof. Am 24. Juli gab es nun erneut einen Streifzug durch die Kultur- und Ortsgeschichte.

Auf seine unterhaltsame Art erinnert der Grünflächenexperte anhand von Grabinschriften und Denkmälern an Werte und Normen der Vorfahren. Gut vorbereitet erzählt Ewald Meier von bekannten Lobberichern wie Julius Niedieck, Hanna Meuter, Eduard Istas, Peter-Johann Doerkes, Heinrich Kessels oder Hermann van der Upwich.

Treffpunkt ist am Samstag, 24. Juli um 10 Uhr an den Alten Torhäusern (Eremitenstraße). Unbedingt erforderlich ist eine verbindliche Anmeldung per E-Mail an
ewald.meier@nettetal.de, Telefon 02153/898-6704 oder sabine.monz@nettetal.de, Telefon 02153/898-8006. Die Teilnahme ist kostenlos, die maximale Teilnehmerzahl beträgt 20 Personen.

Führung

(Quelle: Wappen Nettetal rundl Stadtverwaltung Nettetal)


Elternbeiträge ab Juni wieder voll zu zahlen

Die Elternbeiträge der Kindertagesbetreuung werden für den Zeitraum von Februar bis Mai 2021 anteilig und teilweise sogar vollständig erstattet.

Nach der Einigung zwischen Land und den kommunalen Spitzenverbänden über die Erstattung der Elternbeiträge für die Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflege und Offenen Ganztagsschulen hat der Rat der Stadt beschlossen, für den Monat Februar 2021 alle Elternbeiträge der Kindertageseinrichtungen und der Kindertagesbetreuung komplett zu erstatten. Für die Monate März bis Mai werden die Beiträge zur Hälfte erstattet. Inwiefern die Beiträge für das Mittagessen erstattet werden, bleibt den Trägern überlassen. Für die städtischen Einrichtungen gilt dabei grundsätzlich, dass nur Mittagessen bezahlt werden, an denen ein Kind tatsächlich teilgenommen hat.

Elternbeiträge für die Offenen Ganztagsschulen wurden im Zeitraum Februar bis Mai 2021 nicht erhoben. Die Stadt hatte bereits in den vergangenen Monaten den Erlass von Elternbeiträgen in der Kindertagesbetreuung beschlossen. Diese waren für den Monat Februar 50 Prozent und für die Monate März bis Mai je 20 Prozent der Beiträge. Die Differenz des bereits erfolgten Erlasses von Beiträgen wird mit dem nun Beschlossenen verrechnet. Die Erstattungen werden Anfang August ausgezahlt.

Ab dem 1. Juni 2021 mit Wiederaufnahme des Regelbetriebes in der Kindertagesbetreuung und Offene Ganztagsschule werden die Beiträge wieder zu 100 Prozent erhoben.
(Quelle: Wappen Nettetal rundl Stadtverwaltung Nettetal)


Gärtner aus Ghana startet Hilfsprojekt für seine Heimat

Alfred aus Ghana ist (...) längst eingebürgert. Er hat 17 Jahre lang in Breyell und Lobberich gelebt. (...) Jetzt sammelt (er mit dem Verein) "Odumaseman" für die Behandlung von 400 Kindern im Dorf Adee. Dort hat niemand eine Krankenkasse, bei medizinischen Behandlungen müsse man in Vorkasse gehen. Mit fünf Euro pro Kind und Jahr seien die Kosten gedeckt.
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


Montag, 12. Juli


Naturpark Schwalm-Nette legt Wanderkarten neu auf

Statt der Nummern 65, 66 und 67 Nummer finden Interessierte nun eine Aufteilung der Wandergebiete in Nord, Süd und West. Die neuen Wanderkarten enthalten alle Premium-Wanderwege, Fern- und Streckenwanderwege wie beispielsweise den Jakobspilgerweg oder Maas-Niederrheinpfad, örtliche und kommunale Rundwege sowie Themenwege. Darüber hinaus finden Wanderer Kennzeichnungen verschiedener Sehenswürdigkeiten wie Kirchen, Mühlen, Aussichtspunkten oder auch Wander- und Freizeiteinrichtungen. In den Wanderkarten sind alle Parkmöglichkeiten aufgeführt, so dass bei stark frequentierten Wegen eine Alternative gefunden werden kann. Die Naturpark-Zentren und Info-Points sind ebenfalls in allen Karten markiert.

Der Vertrieb der Karten erfolgt in Deutschland über den Naturpark Schwalm-Nette.
Die Naturparkzentren in Brüggen, Wachtendonk und Wassenberg, sowie die Geschäftsstelle Viersen haben die neue Karten vorrätig und verkaufen diese zum Preis von 7,55 Euro. Wer die Karten online bestellen möchte, kann dies im Onlineshop des Naturparks unter www.npsn.de. Der Postversand dauert bis zu 10 Tagen.


Samstag, 10. Juli


Die Abiturienten am Werner-Jaeger-Gymnasium

Im Seerosensaal erhielten 82 junge Menschen ihr Abiturzeugnis. Unter den Abiturienten des Werner-Jaeger-Gymnasiums war ein Zeugnis mit einem Schnitt von 1,0 und zwei mit 1,1.
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


Freitag, 9. Juli


Neues Leben für Traditionsgaststätte Bertges

Die Gaststätte Bertges am Kölsumer Weg 20 hat eine neue Besitzerin. Verena Konken (35) bietet seit Mitte Juni in der 400 Jahre alten Gaststätte ein größeres Angebot an Speisen und Getränken in einem urigen Ambiente. Konken kommt gebürtig aus Lobberich und hat zehn Jahre lang in der Gastronomie im Hotel-Restaurant „Zum Schänzchen“ gearbeitet.
Wichtig ist ihr, das alte und gemütliche Ambiente zu behalten.
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


Ladungssicherung mit Köpfchen

Im Rahmen der Streifenfahrt fiel einem Team des Verkehrsdienstes auf der B 509 in Nettetal die fremdartig anmutende Silhouette eines Peugeot Cabrios auf. Die Beamten trauten ihren Augen kaum: Auf dem offen gefahrenen Cabriolet befanden sich zwei Matratzen und ein metallenes Bettgestell. Gestell und Matratzen lagen lose und gänzlich ungesichert auf dem Fahrzeug. "Gehalten" wurde die Fracht lediglich mittels der rechten Hand des Fahrers, die sich während der Fahrt am Gestell befand, und durch seinen Kopf, den er aufgrund des Drucks der Ladung weit nach vorne neigen musste. Nach Belehrung gab der 48-jährige Fahrer an, er müsse ja nicht so weit fahren und das täte er auch nur mit einer Geschwindigkeit von 30 km/h. Der während der Nachfahrt abgelesene Tachowert betrug jedoch etwas mehr als 70 km/h! Dem Fahrer und seiner 30-jährige Beifahrerin, der Halterin des Cabrios, ebenfalls aus Viersen, wurde die Weiterfahrt untersagt.

Ladungssicherung

(Quelle: Logo PolizeiKreispolizeibehörde)


Donnerstag, 8. Juli:


Kandidaten im Bundestag: so gehen sie mit Bürgerfragen um

Das Portal "abgeordnetenwatch.de" hat die Antwortquote der Bundestagsabgeordneten auf Fragen aus der Bevölkerung veröffentlicht und eine Rangliste angefertigt.
Alle Fragen auf abgeordnetenwatch.de seit den Wahlen im September 2017 bis einschließlich 17. Juni 2021 wurden gewertet - Bei den Antworten fiel am 1. Juli 2021 um 12 Uhr mittags der Hammer.
Christian Lindner schaffte es bis dahin, 703 Fragen zu beantworten, mit weitem Abstand vor Paul Zimiak auf Platz 2 mit 180 Fragen.

Die aus dem Kreis Viersen stammenden Kandidaten schnitten unter den 141 befragten Abgeordneten aus NRW wie folgt ab:

  • Platz 14: Uwe Schummer (CDU, 45/45 Fragen im Portal beantwortet (100%),
  • Platz 41: Udo Schiefner (SPD, 15 von 15 Fragen (100%)
  • Platz 103: Kay Gottschalk (AfD, 11 von 20 im Portal beantworteten Fragen (55%).

Ab Platz 111 gab's dann ein "ungenügend" in der Wertung.
Interessant die Politgrößen am Ende der Liste: Jens Spahn (CDU) ließ mit 591 Fragen deutlich mehr als doppelt so viele Fragen offen wie der zweitschlechtestplazierte Karl Lauterbach (SPD, 214), dieser noch einmal das 3,5-fache des drittschlechtesten in der Wertung: Norbert Röttgen (CDU)...

Weblink Zeugnisnoten aus NRW abgeordnetenwatch.de


Bürgermeister für den Frieden: Nettetal zeigt Flagge gegen Atomwaffen

Ein Zeichen für den Frieden setzte Nettetals Bürgermeister Christian Küsters mit dem Hissen einer Flagge mit dem Symbol der Friedenstaube vor dem Rathaus. Anlass ist die Aktion „Bürgermeister für den Frieden“ (Mayors for Peace), die vor 36 Jahren ins Leben gerufen wurde. Zudem stellte der Internationale Gerichtshof in Den Haag vor 25 Jahren fest, dass die Androhung des Einsatzes und der Einsatz von Atomwaffen generell gegen das Völkerrecht verstoßen. Um an dieses wegweisende Gutachten zu erinnern, führte die niedersächsische Landeshauptstadt Hannover als Vizepräsidentin der Mayors for Peace vor genau zehn Jahren den sogenannten Flaggentag in Deutschland ein. Mittlerweile beteiligen sich deutschlandweit immer mehr Städte an der Aktion, rund 400 Bürgermeisterinnen und Bürgermeister zeigen am 8. Juli Flagge gegen Atomwaffen. Zahlreiche Friedensinitiativen begleiten diesen Tag mit vielfältigen Aktionen.

Mayors for Peace Lobberich
Seit Donnerstag weht vor dem Rathaus der Stadt Nettetal die Flagge der Aktion "Mayors for Peace".
Foto: Stadtverwaltung

Initiiert wurde die Teilnahme Nettetals durch einen Antrag der Breyellerinnen Anthoula Kapnidou und Brigitte Hilgenfeld, der Rat der Stadt zeigte sich von der Idee überzeugt und stimmte einstimmig zu. In diesem Jahr steht der im Januar in Kraft getretene Atomwaffenverbotsvertrag im Fokus des Flaggentages. Die Atommächte haben den Vertrag nicht unterzeichnet, und auch Deutschland ist dem Verbotsvertrag bislang nicht beigetreten.
Weltweit appellieren die Mayors for Peace daher an ihre jeweiligen Staaten, den Atomwaffenverbotsvertrag zu unterzeichnen, so auch in Deutschland an diesem Flaggentag.

Auch Nettetals Bürgermeister Christian Küsters ist für den Verzicht nuklearer Massenvernichtungswaffen: „Wir unterstützen die Aktion sehr gerne und wollen ein sichtbares Zeichen für die Abschaffung der Atomwaffen setzen.“
(Quelle: Wappen Nettetal rundl Stadtverwaltung Nettetal)

Flagge
Foto: Lobberland


Mittwoch, 7. Juli


Die ersten Schritte ins praktische Polizeileben

Nach vielen Monaten theoretischer Ausbildung ging es am Dienstag endlich los für die Kommissaranwärterinnen und - anwärter: Das erste Praktikum steht an! Endlich in Uniform am echten Polizeileben teilhaben zu dürfen, darauf freuen sich unsere 33 "Lehrlinge", die Kreisdirektor Ingo Schabrich und Abteilungsleiter Polizei LPD Dietmar Maus am Dienstagnachmittag im Forum des Kreishauses begrüßten. Auch weitere Führungskräfte aus den verschiedenen Direktionen und der Personalratsvorsitzende waren erschienen, um den Nachwuchs willkommen zu heißen.

Die Anwärterinnen und Anwärter haben noch gut zwei Jahre Studienzeit vor sich. In ihren fachpraktischen Studienabschnitten werden sie während dieser Zeit immer wieder zur Kreispolizeibehörde Viersen zurückkehren, um die vielen Facetten des Polizeiberufs in der Praxis zu erlernen. Die Bevölkerung wird unsere "Lehrlinge" als dritter Mann und dritte Frau bei vielen Einsätzen kennenlernen können. Dabei werden sie von erfahrenen Tutoren, also Kolleginnen und Kollegen in den jeweiligen Dienststellen, betreut, begleitet und angelernt, damit sie ihren Traumberuf von der Pike auf lernen und das Einmaleins am Ende des Studiums beherrschen.

Wir sagen: Herzlich willkommen im Team und freuen uns für die nächsten Jahre auf viele neue Bewerberinnen und Bewerber! Also für alle jungen Menschen: Schauen Sie vorbei auf den Infoseiten zum Polizeiberuf, zum Beispiel hier: https://viersen.polizei.nrw/en/node/13115 und trauen Sie sich auch! Noch bis zum 8. Oktober 2021 können Sie sich für diesen tollen Beruf bewerben. Bei Ihrer Bewerbung hilft Ihnen gerne unsere Personalwerber, PK Marcel Lemke, den Sie unter der Rufnummer 02162/377- 4221 erreichen.
(Quelle: Logo PolizeiKreispolizeibehörde)


„So viel Lockerungen wie möglich, jedoch so viel Vorsicht wie nötig“

Besuche und Patientenvorträge sind im Krankenhaus unter Auflagen wieder möglich
Auch Cafeteria und Fitnessräume sind wieder offen

Im Zuge der sinkenden Inzidenzwerte im Kreis, ergeben sich für die Verantwortlichen des Nettetaler Krankenhauses auch Möglichkeiten, das Haus in bestimmten Bereichen wieder schrittweise für Besucher*innen zu öffnen. „Während ein Lokal- oder Ladenbesucher sich selbst für einen Besuch entscheidet, kommen die Menschen oft nicht freiwillig zu uns und sind auf unsere Maßnahmen zum Schutz ihrer Gesundheit angewiesen“, so Geschäftsführer Schneider.

Regeln:
Einlass erhalten nur Besucher*innen, die mindestens 14 Tage komplett geimpft sind, als Genesene*r einen höchstens sechs Monate alten PCR Test vorweisen können oder maximal 48 Stunden zuvor getestet wurden.

Patientenbesuche ankündigen
Besuche von Patient*innen sind nach vorheriger Anmeldung in dem Zeitfenster von 13.00 bis 17.00 Uhr für maximal eine Stunde wieder möglich. Dabei gilt: ein Besucher pro Patient*in. Besuche müssen zuvor auf der zuständigen Station telefonisch angemeldet werden. Das können Angehörige montags bis freitags zwischen 10.00 und 12.00 Uhr unter folgenden Telefonnummern machen:
(02153) 125 - ...

  • Station 1a: ... 9711
  • Station 1b: ... 9721
  • Station 2a: ... 9731
  • Station 2b: ... 9741
  • Station 3a/b/c: ...9761
  • Intensivstation ... 9701

Bistro
Das Bistro des Krankenhauses ist für stationäre Patienten von 14.00 bis 16.00 Uhr geöffnet.

Patientenvorträge
Ab sofort inden wieder Expertenvorträge unter strengen Auflagen wie einer vorherigen Anmeldung, Einlasskontrolle, Personenbegrenzung und festen Sitzplätzen statt.

Fitnessräume
Beim Training bei "NetteVital" muss eine medizinische Maske getragen werden. Allerdings entfallen hier Testpflicht und Eingangskontrolle, da Besucher über einen abgetrennten separaten Eingang in die Räume gelangen und keine Kreuzungen mit dem Krankenhaus entstehen. Die Räumlichkeiten mit einer Lüftungsanlage ausgestattet, die die verbrauchte Luft ausgetauscht.

Testungen
Unabhängig von den Inzidenzzahlen werden nach wie vor alle stationär aufgenommenen Patient*innen mittels PCR-Test getestet. Nach fünf Tagen Aufenthalt erfolgt regelhaft ein weiterer PCR Test und sollte bei Entlassung dieser mehr als 48 Stunden zurückliegen, führt das pflegerische Personal abermals einen Schnelltest durch. Auch vor ambulanten Eingriffen erfolgt standardisiert eine Testung.

Impfquote der Mirtarbeiter*innen
Die Mitarbeiter*innen des Hauses haben eine Impfquote von über 85 Prozent erreicht.
(Quelle: Logo Krankenhaus Krankenhaus Nettetal)


Dienstag, 6. Juli


Der Bus rollt: Schnellverbindung nach Boisheim Bf und Brüggen und neue Haltestelle "Mühlenstraße" in Betrieb.

Schnellbus SB84 Lobberich - Boisheim Brüggen in Betrieb Haltestelle Mühlenstraße

Logo Lobberich.de lobberich.de (eigene Meldungen)


Montag, 5. Juli


Alkoholisierter Radfahrer verursacht Verkehrsunfall

Am Sonntag, gegen 19:05 Uhr, kam es am Kreisverkehr Kempener Straße / Van-der-Upwich-Straße in Lobberich zu einem Verkehrsunfall. Ein 54-jähriger Mann befuhr mit seinem E-Bike zunächst den Gehweg der Kempener Straße. Auf Höhe der Van-der-Upwich-Straße fuhr er im Kreisverkehr an der Schnittstelle Kempener Straße / Eichenstraße entgegengesetzt der vorgeschriebenen Fahrtrichtung ein. Ein 38-jähriger Pkw-Fahrer versuchte noch seinen Pkw abzubremsen, schaffte dies jedoch nicht rechtzeitig weshalb es zum Zusammenstoß zwischen Rad und Pkw kam. Durch den Sturz wurde der Radfahrer leicht verletzt. Während der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Radfahrer unter Alkoholeinfluss stand. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.
(Quelle: Logo Polizei Kreispolizeibehörde)


Samstag, 3. Juli


Radfahrerin bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Am heutigen Samstag, gegen 11:20 Uhr, befuhr ein 24jähriger Nettetaler mit seinem Pkw die Steegerstraße, aus Richtung Doerkesplatz kommend, in Fahrtrichtung des dortigen Kreisverkehres. Den Kreisverkehr beabsichtigte er an der Straße An St. Sebastian zu verlassen. Hierbei missachtete er den Vorrang einer 61jährigen Radfahrerin aus Nettetal, die aus Richtung der Fußgängerzone kam. Der Pkw stieß leicht mit seiner Stoßstange gegen die Radfahrerin, so dass sie die Kontrolle über ihr Rad verlor und stürzte. Hierbei verletzte sie sich leicht.
(Quelle: Logo Polizei Kreispolizeibehörde)


Freitag, 2. Juli


Nach Corona-Schuljahr gibt es Extralernzeit am Gymnasium

In den ersten beiden Ferienwochen gibt es eine Extralernzeit. 84 Schüler von der 5 bis zur EF haben sich angemeldet, sie erwarten von 9 bis 15 Uhr kostenlose Förder- und Forderangebote inklusive Mittagessen. 26 Lehrkräfte und Studenten, die früher Schüler am WJG waren, haben sich bereiterklärt, das Programm durchzuführen.
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


(Ferien-) Öffnungen in der Pfarrgemeinde ST. Sebastian

Pfarre Pfarrbüro
Während der Schulferien, bis zum 13. August, ist das Büro von St. Sebastian nur vormittags geöffnet. In der Zeit vom 12. bis zum 23. Juli (2 Wochen) bleibt das Büro ganz geschlossen. Währenddessen melden Sie sich bitte im Pfarrbüro St. Peter bei Martina Schröder oder auch in dringenden Angelegenheiten direkt bei Pfarrer Wiegandt.

Caritasbüro
Das Caritasbüro bleibt im Juli geschlossen. Die nächste Sprechstunde ist am Dienstag, dem 03. August von 10.00 – 11.30 Uhr, An St. Sebastian 29, Telefon 02153/914124.

Caritas Caritas-Kleiderkammer
Die Kleiderkammer der Caritas auf der Niedieckstraße ist wieder mittwochs von 09.00 bis 11.30 Uhr geöffnet. Das Team sucht neue Mitstreiter! Bitte melden Sie sich im Pfarrbüro.

Pfarrheim Brücke Nach jetzigem Stand werden wir mit dem Regelbetrieb nach den Sommerferien endlich wieder starten können! Wir freuen uns besonders auf unsere Messdiener und Chorkinder und werden uns bemühen die Gruppenstunden und auch die Chorproben wieder anbieten zu können.

Neues aus der Bücherei Bücherei: In den Ferien vom 5. Juli bis zum 15. August wird die Bücherei wie in den Vorjahren nur an den Wochenenden geöffnet sein. In dieser Zeit werden keine neuen Mahngebühren fällig, Sie können sich also mit so viel Lesestoff für Ihren Urlaub eindecken, wie Sie tragen können! Wir haben rechtzeitig viele neue Bücher für Sie und Ihre Kinder angeschafft, unter anderem auch Radwanderführer für die Region und Reiseführer für Klein und Groß sowie viele neue Romane für die Reisetasche. Außerdem laden wir Sie herzlich zu unserem Büchertrödel in die Bücherei ein. Der Trödel beginnt am Samstag, dem 2. Juli und endet am 29. August. Sie können sich nach Herzenslust bedienen und zahlen, was Ihnen Ihre Beute wert ist! Der Erlös dient der Anschaffung neuer Medien.


Donnerstag, 1. Juli


Erster Beigeordneter geht nach Düsseldorf:

Rauterkus im Stadtrat verabschiedet

Der erste Beigeordnete und Nettebetrieb-Geschäftsführer Michael Rauterkus wechselt zum 1. Juli in den Dienst der Landeshauptstadt. Am Ende der öffentlichen Sitzung des Stadtrates wurde (er) verabschiedet.
In der Ratssitzung verabschiedete der Stadtrat einstimmig eine Interimslösung. Norbert Müller wird Beigeordneter, Hans-Willi Pergens übernimmt die Geschäftsführung Nettebetrieb.
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


Ältere Nachrichten: Juni 2021

Nachrichtenarchiv


Medien:

Logo Lobberich.de lobberich.de (eigene Meldungen)

Tageszeitungen
Logo RP Rheinische Post
Logo WZ Westdeutsche Zeitung
Logo dagkrant "de Limburger" De Limburger
Logo: NRZ Neue Ruhr Zeitung (Funke Medien)
Logo WAZ Funcke Mediengruppe Westdeutsche Allgemeine Zeitung (Funke Medien)

Wochenzeitungen
Logo Grenzland-nachrichten Grenzland Nachrichten (Rautenberg Media)
Logo Stadtspiegel Stadtspiegel Nettetal (Report-Anzeigenblatt)
Logo ExtraTipp Viersen Extra-Tipp am Sonntag (Report-Anzeigenblatt)
imGRAF (Marcel Gerits Medien)

online - Magazine

Logo Nettetal  Aktuell Nettetalaktuell
Logo Westzeit Westzeit
lokalklick - Logo lokalklick
Logo Rheinischer Spiegel Rheinischer Spiegel
FuPaFuPa.net

Vereine/Institutionen:

Wappen Nettetal rundl Stadtverwaltung Nettetal
Logo Kreis Viersen Kreisverwaltung Viersen
Logo PolizeiKreispolizeibehörde

Logo NaturparkNaturpark Schwalm-Nette
Logo Nabu-Hof Naturschutzhof
Logo Krankenhaus Krankenhaus Nettetal
Logo Tierheim Matthias-Neelen-Tierheim

Siegel der Pfarre St. Sebastian Pfarramt St. Sebastian
Logo Alte Kirche
Arbeitskreis Alte Kirche
Logo Bücherei Bücherei St. Sebastian
dpsg-lobberich Logo Kreuzlilie dpsg-Pfadfinderstamm Lobberich
VVV - Logo Verkehrs- und Verschönerungsverein Lobberich
Logo Nettecard Nettepunkt e.V.
Logo Netteverband Netteverband

 Logo: lila Kreuz auf weißem Grundev. Kirchengemeinde Lobberich/Himsbeck
Logo Reit- und Fahrverein Reit- und Fahrverein Lobberich 1926 e.V.

egn Entsorgungsgesellschaft Niederrhein
Logo der WirtschaftsfördergemeinschaftWirtschaftsförderungsgesellschaft Kreis Viersen